Männerlob versus Frauenlob – was schätzt man mehr?

Vermont ist nicht gerade das Zentrum der populären Wissenschaft. Doch nun sorgt Wirtschaftsprofessor Martin Abel vom Middlebury College durch eine Studie für Aufsehen. Er untersuchte, ob Mitarbeiter auf eine Vorgesetztenkritik abhängig vom Geschlecht reagieren. Traurige Wahrheit: Frauen werden in diesem Punkt weniger ernst genommen. Bedeutet das eine Schwächung weiblicher Führungskräfte? Es sind wohl doch nicht…

#metoo

Ich empfinde Dankbarkeit für Frauen, die den Mut haben Ungerechtigkeiten auszusprechen oder ihre Meinung klar und deutlich zu äußern. Das macht den Geschlechtsgenossinnen Mut gleiches zu tun. Doch das hat Folgen, die nicht immer nur positiv sind. Bei Männern findet man das nämlich männlich, bei Frauen zickig.

Frauen in Führungspositionen sind in Deutschland Mangelware

Die Frauenquote ist in Deutschland zwar gesetzt, aber umgesetzt wird sie nur zögerlich. Jetzt wollen die Politiker der GroKo Strafen verhängen, wenn Unternehmen das nicht durchsetzen. Doch ob das hilft, bleibt abzuwarten. Die Männerwelt findet das nämlich offensichtlich gar nicht super, ihre Macht mit den weiblichen Kollegen zu teilen. Doch das ist nicht die einzige Baustelle bei der Gender-Diskussion. Denn hierzulande werden beim Lohn und Gehalt die Frauen nach wie vor ausgenutzt.